restifem Stützpessar Set

small & medium

restifem ist ein neuartiges, vaginales Stützpessar, das insbesondere für Frauen nach einer Geburt entwickelt wurde. Das Pessar stützt und entlastet die Beckenbodenmuskulatur sowie das bisher wenig beachtete Beckenbodenbindegewebe und fördert so deren Rückbildung. Vor allem das Beckenbodenbindegewebe wird durch die Schwangerschaft und eine vaginale Geburt stark überdehnt und manchmal auch verletzt. Es kann sogar zu Abrissen von bindegewebigen Haltestrukturen kommen. Eine unvollständige Rückbildung nach einer Geburt kann unmittelbar oder erst in späteren Jahren zu Belastungsharninkontinenz und Senkungsbeschwerden führen. Diese Beschwerden können durch das Tragen von restifem gelindert werden.

restifem möchte Sie darin unterstützen, Ihre gesunde Fraulichkeit nach einer Geburt wieder zu erlangen. Es soll das Risiko vermindert werden, dass sich Frauen, die sich für den natürlichen Geburtsweg entscheiden, zeitlebens mit Funktionseinschränkungen des Beckenbodens arrangieren müssen.

restifem besteht aus einem gewebeverträglichen Silikon, dessen Form an die Scheidenanatomie angepasst ist.

Präventiver Effekt

Durch Schwangerschaft und Geburt, egal ob spontan entbunden oder durch einen Kaiserschnitt, kommt es zur Überdehnung des Beckenbindegewebes und Überlastung der Beckenbodenmuskulatur. Beides soll durch die Pessartherapie mit restifem entlastet werden, um dadurch die Rückbildungsprozesse zu unterstützen.

Therapeutischer Effekt
Bei Frauen, die unter Belastungsharninkontinenz und / oder einer Senkung (Deszensus) leiden, können diese Beschwerden durch das Tragen gebessert, beziehungsweise aufgehoben werden, da restifem die faszialen Strukturen stützt, was die Herstellung der Harnkontinenz unterstützt. Dieser therapeutische Effekt trifft ebenfalls für Frauen ausserhalb der Rückbildungsperiode zu, so auch in und nach den Wechseljahren.
Anwendung

Das Pessar wird von der Frau selbst in die Scheide (Vagina) eingeführt, idealerweise nach dem Aufstehen am Morgen. Es wird tagsüber getragen und zur Nacht wieder entfernt und gereinigt. Zur Therapie obiger Beschwerden kann restifem solange getragen werden, wie diese Beschwerden dadurch eine Besserung erfahren.

Um die Rückbildung des Beckenbodenbindegewebes nach einer Geburt optimal zu unterstützen, sollte restifem nach Abschluss des Wochenflusses mindestens über 3-6 Monate angewendet werden. Durch das Stillen kommt es zu einem relativen Östrogenmangel im Bereich des Scheidengewebes, was die Rückbildung von Bindegewebe und Muskulatur im kleinen Becken verzögert. Daher kann die Pessaranwendung über die Stillzeit hinaus sinnvoll sein.

Grössenwahl
Das Pessar ist in den Grössen small und medium erhältlich. Small hat die Länge: 7 cm und die grösste Breite: 4 cm. Medium hat die Länge: 8 cm und die grösste Breite: 4,5 cm. Die Höhe beträgt bei beiden Grössen 2,1 cm.

Den meisten Frauen passt am besten die Grösse medium. Bei kleinerer Körpergrösse (< 1,60 m) kann man eher das kleinere Pessar wählen. Auch im Zuge der Rückbildung der Gewebestrukturen nach einer Entbindung kann es sein, dass von medium auf small gewechselt wird.
Prinzipiell können Sie selbst testen, welches restifem-Grösse für Sie die richtige ist. Beim Tragen sollen keine Schmerzen gespürt werden und keine Kontaktblutungen auftreten. Ein anfängliches Druckgefühl hin zur Gebärmutter und hinter dem Schambeinknochen ist sogar erwünscht, da ja in diesen Bereichen die Gewebestrukturen entlastet, also gestützt werden sollen.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, welches die richtige Grösse ist, beraten Sie sich bitte mit Ihrer behandelnden Ärztin.

CHF 120.00